frendeites

Viele junge Designer machen sich auf den Weg, um die Welt des Designs zu erobern. Ob sie alleine oder zu zweit arbeiten, sie interessieren sich für die Herausforderungen des Designs von morgen und definieren die Disziplin neu. Zoomen Sie auf sieben Talente, um (sehr) genau zu folgen.

Charlotte Kidger
Die britische Designerin Charlotte Kidger, die Anfang März auf der neuesten Ausgabe der belgischen Designmesse COLLECTIBLE ausgestellt wurde, zeichnete sich erneut durch ihre schönen und verantwortungsbewussten Objekte aus. Der junge Designer ist Absolvent des Leeds College of Art (2014) und des Central Saint Martins (MA Material Futures, 2018) und fördert ökologisches und nachhaltiges Design.

.

Antonin Yuji Maeno und Kelsea Crawford (Cutwork)
Das 2016 von dem französisch-japanischen Architekten Antonin Yuji Maeno und dem amerikanischen Unternehmer Kelsea Crawford gegründete Architektur- und Designstudio Cutwork bietet flexible und funktionale Lösungen, die an die Realität unseres zeitgenössischen Lebensstils angepasst sind. Alle ihre Projekte drehen sich um eine eingehende Analyse der neuen Nutzung von Stadt und Raum.

.

Marcin Rusak
Der polnische Künstler und Designer Marcin Rusak interessiert sich für Ökodesign und die Poesie von Objekten. Seine neueste Kollektion namens "White Perma" fängt Pflanzen in Form von Hybridharz ein. "White Perma" integriert so Knospen, Stängel, Blütenblätter und andere Blätter aus dem Abfall von Floristen in ein weißes Bioharz, das selbst pflanzliche Elemente enthält. Diese Originalserie, zu der eine halbkreisförmige Bank mit einem Beistelltisch, ein Büro-Set und ein Regal gehören, sorgte bei der letzten Ausgabe der Design Miami für Aufsehen.

.



Chiho cheon
Der koreanische Designer Chiho Cheon entwirft eine Reihe von Möbeln aus Wellpappe, Zement und Lack. Inspiriert von den Obdachlosen in Seoul (Korea) interpretiert er die Materialien der Station in seiner Heimatstadt und die Notunterkünfte der weniger wohlhabenden Einwohner neu. Wenn die „Criteria“ -Kollektion als positives und farbenfrohes Ganzes erscheint, hat sie auch eine starke soziale Dimension, da sie in Frage stellt, was der Designer als „eindimensionalen Unterschied“ zwischen Obdachlosen und Dachdeckern bezeichnet.

.

Guillaume Neu-Rinaudo und Birgit Severin (Studio B. Severin)
Studio B. Severin wurde vom deutsch-französischen Duo Guillaume Neu-Rinaudo und Birgit Severin gegründet und verteidigt einen konzeptionellen Designansatz. Ihre poetischen Kreationen sind immer aus einer Geschichte, einer Erfahrung oder einer Forschung konzipiert und nähern sich der Art und Weise, wie Objekte Bedeutungen annehmen. Zu ihren emblematischsten Werken zählen die Vasen Vanitas, die vom Lebenszyklus der Blumen inspiriert sind, und die Serie „Design Impressionism“, die sich aus einer Reflexion über die Beziehungen zwischen Technik und Schöpfung ergibt.

Leitartikel



Logo-ML-SiteADC

der Architektur in Kiosken

D'A
 

MAGAZINE Popup-Display

Herzinfarkt !