frendeites

Im vergangenen September eröffnete der dänische Möbelverlag Carl Hansen & Søn seine erste Pariser Boutique. Treffen mit Inger Marie Jensen Hansen, Leiterin Accessoires, Boutiquen und Markenwebsites.

Nach seinem Rücktritt von seiner Position als Chief Medical Officer der Abteilung für rheumatische Erkrankungen und Forschungsdirektor am Universitätsklinikum Odense im Jahr 2017 war Inger Marie Jensen Hansen, Ehefrau von Knud Erik Hansen - der Derzeitiger Geschäftsführer von Carl Hansen & Søn - trat in das Unternehmen ein. Heute ist sie verantwortlich für die Zubehörlinien, alle Flagship-Stores und Online-Shops. Anlässlich der Eröffnung der ersten Pariser Boutique von Carl Hansen & Søn vertraute Inger Marie Jensen Hansen der Redaktion von Muuuz an.

Muuuz: Können Sie uns die Geschichte von Carl Hansen & Søn erzählen?
Inger Marie Jensen Hansen: Seit mehr als 112 Jahren haben wir uns auf die handgefertigte Herstellung außergewöhnlicher Möbel spezialisiert, die visionäre Designkonzepte zum Leben erwecken. Unsere Geschichte reicht bis ins Jahr 1908 zurück, als der dänische Tischler Carl Hansen eine kleine Möbelwerkstatt auf der dänischen Insel Fünen eröffnete. Seitdem basiert der Erfolg des Unternehmens auf zwei Grundgedanken: einem kompromisslosen Bekenntnis zu bester Handwerkskunst und Allianzen mit talentierten Designern, die das Konzept des modernen Designs ständig neu erfinden und verfeinern. 1934 übernahm Carls Sohn Holger Hansen das Unternehmen. Mit nur 23 Jahren erweist sich Holger als die richtige Person am richtigen Ort zur richtigen Zeit. Seine Ausbildung im Schreinerhandwerk, verbunden mit seinem Ehrgeiz und seinem Mut in Verbindung mit seinem jungen Alter, ermöglicht es ihm, das Unternehmen durch Steigerung der Produktivität und Teilnahme an internationalen Messen weiterzuentwickeln. 1962 starb Holger plötzlich an einem Herzinfarkt, nachdem er das Geschäft seines Vaters fast drei Jahrzehnte lang erfolgreich geführt hatte. Holgers Söhne Knud Erik und Jørgen Gerner sind erst 11 bzw. 16 Jahre alt - zu jung, um ihm zu folgen. Holgers Frau Ella Hansen trifft die mutige Entscheidung, das Familienunternehmen zu übernehmen, bis ihre jungen Söhne das Erwachsenenalter erreicht haben - ein mutiger Schritt für eine ungebildete Frau im Jahr 1962. Der älteste Sohn, Jørgen Gerner, trat 1973 in das Unternehmen ein und trat 1988 die Nachfolge seiner Mutter als Geschäftsführerin an. Der jüngste Sohn, Knud Erik Hansen, übernahm 2002 und heute gründete die kleine Tischlerei in Odense mehr als Ein Jahrhundert hat sich zu einer internationalen Designfirma entwickelt.

Welche Fortschritte wurden seit der Gründung des Unternehmens erzielt? Wie geht er heute vor?
Seit Knud Erik Hansen, der Enkel von Carl Hansen, 2002 in dritter Generation das Familienunternehmen führte, hat Carl Hansen & Søn seine internationale Präsenz deutlich ausgebaut. Heute sind die von uns hergestellten Möbel auf der ganzen Welt erhältlich und wir haben Flagship-Stores und Showrooms in New York, San Francisco, Tokio, Osaka, Paris, London (Belgravia und Clerkenwell), Mailand, Stockholm, Oslo, USA. Kopenhagen und Gelsted sowie Vertriebsniederlassungen in Europa, dem Nahen Osten, den USA, Japan und Hongkong. In den kommenden Jahren planen wir, mehr in mehr Städten zu eröffnen. Trotz all dieser Veränderungen hat sich unser jahrhundertealtes Engagement für die Herstellung klassischer Möbel von internationalem Rang nicht geändert. Unser Hauptsitz befindet sich jetzt in der Stadt Gelsted auf der dänischen Insel Fünen. Außerdem stellen wir unsere Möbel in unseren benachbarten Produktionsstätten her, um die höchstmögliche Qualität zu gewährleisten. Wir verwenden eine Kombination aus traditionellen Techniken und neuen Technologien, um ein modernes und zeitloses Design zu schaffen. Vom Beginn der Herstellung bis zum Einzug unserer Möbel in einen neuen Innenraum orientieren wir uns an ehrlichen, nachhaltigen Praktiken, die das Erbe unserer Gründer und Designer respektieren.

Wie entwickeln Sie Ihre Möbel?
Seit 2002 hat Knud Erik Hansen, CEO von Carl Hansen & Søn, ihr Designerbe bewahrt, Strategien für neue Talente entwickelt und die perfekte Balance zwischen Handwerkskunst und Technologie gefunden. In der Praxis bedeutet dies, dass Carl Hansen & Søn die harte Arbeit, die zuvor die Tischler erschöpft hatte, automatisiert und gleichzeitig sichergestellt hat, dass die Handwerkskunst eine Schlüsselrolle bei der Herstellung von Designklassikern spielt. Sobald die computergesteuerten Maschinen die verschiedenen Elemente der Möbel ausgeschnitten und eine einheitliche Qualität für die weitere Verarbeitung sichergestellt haben, übernehmen die Tischler das Zusammenbauen, Polieren, Ölen, Polstern, Weben und geben jedem Stück das jeweilige Finish, das nur a qualifizierter Handwerker kann bringen. Carl Hansen & Søn respektieren weiterhin die handwerklichen Traditionen und greifen auf das über Generationen erworbene Wissen und die Erfahrung zurück. Erfahrene Tischler und Polsterer üben weiterhin ihr jeweiliges Handwerk aus, während Meisterweber eine breite Palette von Techniken für die Herstellung von Sitzen und Rückenlehnen anwenden. Die enge Zusammenarbeit zwischen dem neuen Designer und dem Hersteller führt zu einer Kultur, in der die Herausforderungen der Handwerkskunst die Entwicklung neuer Designs weiter vorantreiben.

Welche Beziehung besteht seit der Gründung des Unternehmens zwischen Carl Hansen & Søn und den verschiedenen Designern, mit denen es zusammenarbeitet?
Holger Hansen, Sohn von Carl Hansen, hatte Hans J. Wegner in den 1940er Jahren im Auge, als Wegner noch ein junger und wenig bekannter dänischer Tischler war. Nach Abschluss seiner Entwürfe für neue Stühle radelte Wegner 1949 von Kopenhagen nach Odense - eine ganztägige Fahrt -, wo sich das Möbelgeschäft der Familie Hansen befand. Dort angekommen zieht Wegner in die Villa der Familie Hansen und schläft im Schlafzimmer des jüngsten Sohnes Knud Erik. Wegners Designs sind von Anfang an einzigartig und beispiellos. In seinen ersten drei Wochen entwarf Wegner vier Stühle - CH22, CH23, CH24 und CH25. Wegner verwendet moderne Elemente wie dampfgewölbte Rückenlehnen, organische Formen, helles Holz und gewebte Sitzmöbel in komplizierten Konstruktionen, die zu einfachen und eleganten Objekten führen. Wegners erste Kollektion für Carl Hansen & Søn wurde 1950 vorgestellt und war ein sofortiger Erfolg. Trotz anfänglicher gemischter Reaktionen der Kunden wurde der Wishbone-Stuhl als "Denmark's National Chair" bezeichnet, was den visionären Charakter von Wegners Design demonstriert. Das Interesse an der ersten Kollektion war nicht nur auf Dänemark beschränkt, und 1952 gründete Holger Hansen ein Netzwerk autorisierter Händler in den Vereinigten Staaten. Mit diesem kommerziellen Erfolg kann Holger Hansen - der auf den jungen Architekten gewettet hat - aufatmen. Carl Hansen & Søn arbeitet auch heute noch eng mit dem Hans J. Wegner Design Studio als weltweit führendem Hersteller von Wegner-Möbeln zusammen. Neben Wegner arbeiten Carl Hansen & Søn auch mit berühmten Designern und Architekten wie Kaare Klint, Børge Mogensen, Ole Wanscher, Nanna Ditzel und vielen anderen zusammen.

Wie wählen Sie die Designer für neue Kooperationen aus? Was sind Ihre neuesten Kooperationen?
Im Laufe der Jahre hat sich Carl Hansen & Søn darauf konzentriert, dänische Designklassiker zu bewahren und gleichzeitig seine Kollektion weiter auszubauen, um einflussreiche neue Designer zu vertreten. Unser Ziel: Die Creme der kultigsten modernen Möbeldesigns unter einem Dach zusammenzubringen. Wir arbeiten auch mit zeitgenössischen Designern zusammen, die die Grundprinzipien der dänischen Moderne - Einfachheit, Funktionalität und Handwerkskunst - vertreten und gleichzeitig modernen Räumen neues Leben einhauchen. Diese Kooperationen basieren auf einem gemeinsamen Respekt für durchdachtes Design und Produktion sowie auf Perspektiven, die unserem Katalog neue Dimensionen verleihen. Unsere Partnerschaft mit der dänischen Designerin Rikke Frost, mit der wir im September 2020 das Sideways-Sofa auf den Markt gebracht haben, verkörpert diese Werte.

Und wie finden und wählen Sie Teile in den Archiven aus?
Wir recherchieren die Archive in enger Zusammenarbeit mit den Autoren. Natürlich berücksichtigen wir auch die Nachfrage und unsere Kollektion, damit das neue Produkt Sinn macht.

Können Sie uns etwas über die Zubehörlinie erzählen?
Die Zubehörlinie von Carl Hansen & Søn bereichert unsere bestehende Produktlinie mit einzigartigen und inspirierenden Artikeln aus Dänemark und der ganzen Welt. Alle Accessoires von Carl Hansen & Søn haben ein hochwertiges Design, von handgewebten Bezügen und kühnen Glasvasen bis hin zu komplizierten handgenähten Tischläufern und fachmännisch gefertigten Spiegeln. Jedes Zimmer wurde sorgfältig ausgewählt, um dem Interieur Schönheit, Charme und Wärme zu verleihen.

Warum haben Sie sich entschieden, Ihren Flagship-Store in Paris einzurichten? Was sind die Herausforderungen und Ziele dieses neuen Ortes?
Paris ist eine Hochburg des Designs. Die klassischen Linien unserer Kollektion entsprechen gut dem Pariser Geschmack. Da Frankreich für uns ein aufstrebender Markt ist und Kunden hochwertige Qualität und Handwerkskunst fordern, war es für uns an der Zeit, gemäß unserer Strategie von in eine Verkaufsstelle zu investieren internationale Expansion in Großstädten auf der ganzen Welt, um Carl Hansen & Søn einem breiteren Publikum bekannt zu machen. Mit einem Flagship-Store können wir in direktem Kontakt mit unseren Kunden stehen, um ihnen ein noch besseres Einkaufserlebnis zu bieten und den Markt besser zu verstehen.

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie Website von Carl Hansen & Søn.

Bildmaterial: © Carl Hansen & Søn

Leitartikel



Logo-ML-SiteADC

der Architektur in Kiosken

D'A
 

MAGAZINE Popup-Display

Herzinfarkt !