frendeites



Vom 20. Juli bis 20. Oktober 2008 stellt das New Yorker Studio Contemporary Architecture Practice (CAP) im Museum of Modern Art in New York aus. Mit der Installation "Migrating Formations" skizziert CAP die Konturen der Wand der Zukunft.



Dieser modulare Aufbau von 2,92 2,31 m hoch und m lang 24 cm dick wurde entwickelt und produziert die neuesten Computer- und Robotertechniken. In diesem High-Tech-Verfahren folgt einem typischen sinnlichen und futuristische Ästhetik "Klecks", die erlaubt PLZ alle Funktionen der Wand in einer einzigen Form zu integrieren. Ihr Projekt bietet zwar eine fertige Oberfläche, ermöglicht jedoch die Texturierung des Raums bei gleichzeitiger Bereitstellung struktureller Funktionen. Das hohle und durchbrochene Design hat auch den Vorteil, dass es Licht leitet und gleichzeitig den Raum trübt ...

Weitere Informationen finden Sie im Artikel zu Cdnarchitect

Quellen: Rahmen et Zeitgenössische Architektur Praxis



Logo-ML-SiteADC

der Architektur in Kiosken

D'A
 

MAGAZINE Popup-Display

Meist gelesen

1

Ein neuer Arbeitsplatz für RATP Habitat

2

Eine Villa auf den Höhen Ibizas

3

Das Designerduo von Studioparisien